Die Herde

Vor einiger Zeit hat mich eine Frau kontaktiert, ob ich ihr helfen kann, eine verlorene Kuh zu finden.

Es gab dabei ein Paar Probleme: Es ist schon länger her, die Kuh hatte keinen Namen und es gibt kein einziges Foto von der Kuh. Ich hatte da also gar keinen Anhaltspunkt, um mich mit der Kuh zu verbinden. Aber ich gebe nicht so schnell auf. Ich habe es mit einem Foto von der Herde versucht.

Auf meine Einladung kam eine kleine Kuh, die ich fragen durfte, ob sie vielleicht weiß, was mit einer Kuh von ihrer Herde passiert ist. Ihre Antwort hat mir leider bestätigt, was ich schon vorher befürchtet habe. Sie hat mir gezeigt, wie die Kuh auf einen Transporter geladen und weg gebracht wurde. Ich konnte leider nicht erfahren, wer es gemacht hat, ich weiß nur, dass es in der Nacht passiert ist und mehrere Personen daran beteiligt waren. Ich kann auch nicht genau sagen, ob es ein Transportwagen war, oder ein Traktor mit Anhänger, ich kenne keinen Kennzeichen von dem Fahrzeug.

Ich habe die Situation von der Sicht der Kuh betrachtet, mit der ich kommuniziert habe. Die Tiere merken sich solche Detaile nicht, vor allem in so einer stressigen Situation, wenn sie Angst haben.

Aber wir wissen nun, was passiert ist und die Besitzerin muss in der Zukunft besser aufpassen und ihre Herde vor den Verbrechern besser schützen.

Foto: Vincent Riszdorfer (Unsplash)